IWC Fliegeruhr Worldtimer, Referenz IW326201, 2014, Full-Set

Edelstahl, Automat, IWC-Service 2018

Preis: CHF 6'250.–
Kaufen

Gut zu wissen.

Im 19. Jahrhundert existierten alleine in den USA 71 verschiedene Zeitzonen, die sich am lokalen Sonnenstand orientierten. Das führte dazu, dass die privaten Eisenbahngesellschaften alle ihren eigenen Fahrplan ausgaben und Reisende auf Langstrecken nur mit Glück Anschlusszüge erreichten.

1884 fand in Washington D.C. die sogenannte Meridian-Konferenz statt. Vertreter aus 25 Nationen wählten den Londoner Vorort Greenwich zum sogenannten Nullmeridian, der als Basis für die Einteilung der Erde in 24 Zeitzonen diente. Mit der Einführung der Zeitzonen entstanden auch die ersten Weltzeituhren. Ab den 1930er Jahren kamen Weltzeituhren für das Handgelenk auf den Markt. War die Weltzeitfunktion früher hauptsächlich für Reisende interessant, hilft sie heute zu den global vernetzten Menschen den Überblick über die verschiedenen Zeitzonen zu bewahren.

Daten:

Gehäuse: Edelstahlgehäuse satiniert, Innengehäuse aus Weicheisen für Magnetfeldschutz, Vollgewindeboden aus Edelstahl, schwarzes Alligatorlederarmband mit IWC-Edelstahlfaltschliesse, verschraubte Krone, gewölbtes beidseitig entspiegeltes Saphirglas, Wasserdichtheit bis 6 bar, Gehäusenummer 3'846’943

Zifferblatt: Schwarz mit Lumineszenz, signiert mit «IWC, SCHAFFHAUSEN», 24-Stunden-Anzeige für Weltzeit-Funktion, rautenförmige Zeiger mit Superluminova beschichtet, Zentrumsekunde mit Stoppvorrichtung, Datumsanzeige

Grösse: 45 mm

Werk: IWC-Kaliber 30750, Automatikaufzug, Durchmesser 25,60 mm, 31 Steine, 28.800 Halbschwingungen, Gangreserve 42 Stunden, Datum, 203 Komponenten, Genfer Streifen

Zustand: Sehr gut, IWC-Service 2018, Full-Set, Neupreis (2014) CHF 9'500.00