Longines Nonius, Chronograph, Referenz 8271 2, 1970er-Jahre

Kaliber Valjoux 726, Sekundenzeiger mit Nonius zum Ablesen der Zehntelsekunde

Preis: CHF 4'850.–
Kaufen

Gut zu wissen.

Longines ist ein Pionier in der Zeitmessung. Das erste eigene Chronographenkaliber erschien bereits 1878 und 1913 folgte der erste Stopper fürs Handgelenk. 1911 wurde das erste elektromechanische Zeitmessgerät mit Fadenriss-System entwickelt, welches 1912 beim Eidgenössischen Turnfest in Basel erstmals zum Einsatz kam. Longines engagiert sich bis heute in der Sportzeitmessung und wurde zum offiziellen Zeitmesser vieler internationaler Verbände und weltweiter Sportveranstaltungen.

Die Nonius-Skala.

1964 präsentierte Longines diesen Chronographen, dessen zentraler Chrono-Sekundenzeiger mit der sogenannten Nonius-Skala ausgestattet wurde. Diese bewegliche Längenskala wird aufgrund ihres Erfinders Pierre Vernier auch Vernier-Skala genannt. Doch in den meisten Ländern hat sich der Name «Nonius» eingebürgert. Dieser Begriff geht auf den portugiesischen Mathematiker Pedro Nunes (Nonius ist die lateinisierte Version seines Namens) zurück, der für die Fortentwicklung und Vereinfachung der Vernier-Skala bekannt wurde.
Die Benutzung des Chronographen startet wie üblich mit dem Betätigen des oberen Drückers. Nach dem Stoppen des Chronographen kann man ablesen, welche der neun orangen Nonius-Ziffern mit der 60-Sekunden-Skala übereinstimmt. Diesen Wert addiert man zur Anzahl der links vom Zeiger stehenden Sekunden und erhält dann eine zehntelsekundengenaue Zeitangabe.

Zum Werk.

Als Chronographen-Werk wird das Valjoux-Kaliber 726 verwendet. Es handelt sich um die schnellschwingende Folgevariante (21.600 Halbschwingungen) des klassischen Valjoux 72, welches auch in der Heuer Carrera und den frühen Rolex Daytona eingesetzt wurde.

Daten:

Gehäuse: Stahlgehäuse mit Schraubboden, Gehäusenummer 15'973’344, Boden innen signiert mit «LONGINES, FAB. SUISSE, SWISS MADE» Referenz 8271 2, Plexiglas, Additionsdrücker rechts, signierte Longineskrone aus der Zeit, schwarzes Stoffband mit Stahldornschliesse

Zifferblatt: Zweifarbiges Tritium-Zifferblatt mit 30-Minutenzähler und 12 Stundenzähler, konstante Sekunde bei 9, signiert mit «LONGINES», aufgesetztes Flügelrad, aufgesetzte Indizes, Zeiger in Stabform, oranger Sekundenstoppzeiger mit Nonius zum Ablesen der Zehntelsekunde

Grösse: 39 x 42 mm

Werk: Longines Kaliber 332 (Valjoux 726) signiert «LONGINES, WATCH CO», Handaufzug-Chronograph, Schaltrad mit 60-Sekunden-, 30-Minuten- und 12-Stundenzähler, kleine Sekunde, Durchmesser 29,5 mm, Höhe 6.95 mm, 17 Steine, 21'600 Halbschwingungen, Gangreserve ca. 46 Stunden, Werknummer 51'117’729

Zustand: Unpolierter Originalzustand, bei 8 Uhr ist die Kante leicht beschädigt