Rolex Oyster Perpetual Date, Referenz 1501

Stahl, Chronometer, 1977, revidiert August 2021

Preis: CHF 4'280.– | reserviert
Kaufen

Gut zu wissen.

Der Erfolg der Rolex-Uhren beruht auch auf technischen Innovationen. So entwickelte Rolex das erste absolut wasserdichte Armbanduhrengehäuse mit verschraubter Krone, welches in Serie gefertigt wurde. Die Patentierung des «Oyster»-Gehäuses erfolgte 1926. Die Londoner Sekretärin Mercedes Gleitze schwamm 1927 mit einer Rolex-Oyster am Handgelenk über den Ärmelkanal, wobei die Uhr vollständig dicht blieb. Diese Tatsache wurde auf der ersten Seite der «Daily Mail» prominent beworben.

Bereits vier Jahre später patentierte Rolex den frei drehenden Rotorautomaten. Die Schwungmasse nutzte die Bewegungen des Handgelenks in beide Richtungen, um die Werkfeder aufzuziehen. Als 15 Jahre später die Patente abgelaufen waren, bauten alle Mitbewerber diesen Mechanismus nach. Mit dem Selbstaufzug wurde die «Oyster» von 1927 zur «Oyster Perpetual» von 1931.

Die erste automatische Armbanduhr mit Datumsanzeige folgte dann 1945. Dank der im Uhrglas integrierten Linse (einer Zykolupe mit 2,5facher Vergrösserung) konnte man das Datum gut ablesen. Pünktlich um Mitternacht, also «just in time», bewegt sich die Datumscheibe auf den nächsten Tag weiter – daher nennt man sie auch «Datejust».

Daten:

Gehäuse: Stahlgehäuse mit verschraubtem Boden, Lünette geriffelt und poliert mit 12 Stunden Einteilung (engine-turned bezel), Boden innen signiert mit «MONTRES ROLEX SA, GENEVA, SWITZERLAND», Referenz 1501, Gehäusenummer 511’755, Plexiglas mit Lupe, verschraubte Rolex-Krone aus Stahl, schwarzes Lederband mit Rolex-Dornschliesse

Zifferblatt: Originales Tritium-Zifferblatt mit applizierter Rolexkrone, signiert mit «ROLEX, OYSTER, PERPETUAL, DATE», «SUPERLATIVE CHRONOMETER, OFFICIALLY CERTIFIED», «T SWISS MADE T, Tritiumleuchtpunkte, Stabindexe, Minuten- und Stunden-Stableuchtzeiger, Zentralsekunde, Datum bei 3 Uhr

Grösse: 35 mm

Werk: Rolex-Kaliber 1560, signiert mit «MONTRES ROLEX S.A. GENEVA» Automat, Werk­durchmesser 28,3 mm, Höhe 6,3 mm, 26 Steine, Breguet-Spirale mit KIF-Stosssicherung, 18'000 Halbschwingungen, Zentralsekunde, Datum, Gangreserve ca. 44 Stunden. Dieses Werk wurde zwischen 1959 und 1965 produziert.

Zustand: Diese klassische Rolex Oyster Perpetual Date besticht durch den sehr guten Originalzustand. Eine interessante Vintageuhr für Rolex-Liebhaber oder – wegen der Grösse – auch für Liebhaberinnen. Revidiert im August 2021.